Kichererbsen-Süßkartoffel-Suppe

Kichererbsen könnte ich zur Zeit wirklich jeden Tag essen! Sie schmecken einfach total lecker und sind zudem auch noch sehr gesund. Kichererbsen enthalten mehr Eiweiß als so manches Stück Fleisch und ihr Eisen- und Kalziumgehalt ist auch beachtlich. Daher sind sie gerade für Vegetarier eine gute Mineralstoffquelle. Die Kombinaten mit Süßkartoffel und ein paar orientalischen Gewürzen macht die Suppe zu einer herzhaften Mahlzeit und wärmt uns in der kalten Jahreszeit von innen. 

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 mittelgroße Süßkartoffel
  • 1 Kartoffel
  • 2 Zwiebeln
  • 2cm Ingwer
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Gemüsebrühe 
  • 150ml Sahne oder Sahneersatz
  • Chili (nach Bedarf)
  • Salz und Pfeffer
  • Pflanzenöl
  • 200g Brokkoli als Suppeneinlage

Zubereitung

  • Die Süßkartoffel, die Kartoffel und die Zwiebeln schälen und jeweils in kleine Würfel schneiden.
  • In einem Topf das Pflanzenöl erhitzen und die Zwiebel darin glasig andünsten. Die Kartoffelwürfel zusamen mit dem Ingwer, dem Kurkuma und dem Kreuzkümmel zugeben und kurz mit andünsten. Hier kannst Du jetzt auch einige Streifen einer frischen Chili oder Chilipulver zugeben.
  • In den Topf soviel vorbereitete Gemüsebrühe geben bis die Kartoffeln gut von ihr bedeckt sind. Die Suppe solange im geschlossenen Topf kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind. 
  • Zwischenzeitlich die Kichererbsen in einem Sieb abgießen und abspülen. Sobald die Kartoffeln fast gar sind, die Kichererbsen mit dazugeben und noch einige Minuten kochen lassen. 
  • In der Zwischenzeit den Brokkoli vorbereiten und in einem Dampfgarer bzw. Topf bissfest garen.
  • Die Suppe nun mit einem Pürierstab fein pürieren. Anschließend die Sahne bzw. Sahneersatz zugeben und nochmals heiß werden lassen. Bei Bedarf kann noch etwas Gemüsebrühe nachgegeben werden.
  • Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  • Den gegarten Brokkoli mit auf den Suppentellern anrichten.