Rote Bete Pasta auf Blattspinat mit Ziegenkäse

Pastagerichte gibt es wahrlich viele! Da ist es schwer den Überblick zu behalten. Es ist wahrscheinlich ungewöhnlich, aber bei uns gibt es relativ selten Pasta. Einfach, weil die vielen Kohlenhydrate am Abend nicht zur gesunden Ernährung beitragen. Eine Ausnahme wird aber bei dieser Rote Bete Pasta auf Blattspinat mit Ziegenkäse gemacht. Hier sind soooo viele gesunde Zutaten drin, dass ich ein Auge zudrücken kann. Und nebenbei: Es schmeckt einzigartig gut und zählt bei uns zu den TOP 3 der besten Pasta Gerichte.  

Zutaten für 2 Personen

  • 250g Pasta (z.B. Spaghetti, Fusilli oder Penne)
  • 2-3 mittelgroße rohe Rote Bete (Alternativ können auch vorgegarte Rote Bete verwendet werden. Dann gehts schneller)
  • 250g frischer Baby-Blattspinat, geputzt
  • 100g Ziegenfrischkäse
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Handvoll Walnüsse
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer 

 

 

 

Zubereitung

  • Die Rote Bete schälen, in grobe Stücke schneiden und mit Hilfe des Dampfgareinsatzes im Topf garen bis sie weich ist. Anschließend ankühlen lassen.
  • Die Pasta nach den Zubereitungshinweisen bissfest kochen. 
  • Während der Kochzeit in einem Rührgefäß die Rote Bete, die Walnüsse, den geschälten Knoblauch und das Olivenöl pürieren, sodass ein feines Pesto ensteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte das Pesto zu fest sein, noch ein bisschen Olivenöl zugeben.
  • Eine Pfanne mit etwas Pflanzenöl erhitzen. Die gewürfelte Zwiebel glasig andünsten. Den frischen Blattspinat dazugeben und in sich zusammen fallen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Ist die Pasta bissfest gegart, das Wasser abgießen und das Pesto zu der Pasta in den Topf geben und gut vermengen. 
  • Nun kann der Spinat auf den Tellern verteilt werden. Darauf dann die Pasta geben und mit einem guten Klecks Ziegenfrischkäse servieren.