Bananenbrot

Bananenbrot ist wirklich in aller Munde. Ich würde sogar sagen, dass es derzeit ziemlich im Trend liegt. Ich habe bisher noch kein Bananenbrot gebacken. Es wurde also höchste Zeit! Ich habe mir diverse Rezepte angeschaut. In vielen Rezepten sind nur 1-2 Bananen enthalten und zusätzlich noch jede Menge Zucker. Ich wollte ein "richtiges" Bananenbrot - die Bananen soll man schließlich auch schmecken. Zudem bin ich der Meinung, dass reife Bananen süß genug sind, sodass man weitgehend auf Zucker verzichten kann. So entstand dieses Rezept. 

Zutaten für eine Kastenform

  • 4 Eier
  • 200g Margarine oder Butter
  • abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone
  • 200g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50g Honig
  • 100g Schokolade (je nach Geschmack, bestmöglich Zartbitter-Schokolade)
  • 125g Walnüsse
  • 4 reife Bananen

Weiteres

  • Kastenform
  • etwas Margarine für die Form

 

Zubereitung

  • Der Backofen kann schon auf 175Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt werden. Die Kastenform mit etwas Margarine einfetten. 
  • Die Eier zusammen mit der Margarine mit dem Handrührgerät schaumig schlagen.
  • Nach und nach das Mehl und das Backpulver zugeben. Den Honig und den Zitronenabrieb unterrühren, sodass ein homogener Teig entsteht.
  • Die Schokolade und die Walnüsse grob hacken (Größe je nach Geschmack. Ich lasse die Walnüsse relativ groß).
  • Die Bananen mit einer Gabel zermatschen und unter den Teig rühren. Zum Schluss die Schokolade und die Walnüsse unterheben. 
  • Den Teig in die gefettete Form füllen und im heißen Backofen ca. 70min backen. 
  • Bitte darauf achten, dass das Bananenbrot nicht zu dunkel wird (ggf. zum Ende der Backzeit abdecken).