Schokokuchen mit Baiserhaube und Espresso-Karamell-Topping

Wer Schokolade und Kaffee liebt wird auch diesen Kuchen lieben. Ein massiger Schokokuchenteig mit extra Schokostücken mit luftig, leichter Baiserhaube und einem süßen Espresso-Karamell als Topping. Genau das Richtige für alle Schokoliebhaber....

 

Der Kuchen ist einfach zuzubereiten und daher auch für "Backanfänger" geeignet. 

Zutaten

 

Für den Teig

  • Springform (26cm Durchmesser)
  • 3 Tafeln à 100g Schokolade (85% Kakao)
  • 200g Schlagsahne
  • 150g Margarine
  • 180g Zucker
  • 5 Eier
  • 150g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 3 EL Kakao
  • Fett für die Springform

 

Für das Baiser

  • 3 Eiweiß
  • 100g Zucker

 

Für das Karamell-Topping

  • 80ml Espresso (frisch gekocht)
  • 100g Zucker 

Zubereitung

 

Für den Teig

  • Den Backofen auf 175Grad (Unter-/Oberhitze) vorheizen und die Springform mit Backpapier auslegen und einfetten.
  • 200g Schokolade grob zerbrechen. Die Sahne in einem Topf aufkochen und vom Herd nehmen. Nun die Schokolade darin schmelzen lassen. Die restlichen 100g Schokolade etwas feiner hacken (da diese später in den Kuchenteig kommt).
  • Die Margarine zusammen mit Zucker verrühren. Nach und nach die Eier unterrühren. Das Mehl mit dem Kakao und dem Backpulver in einer anderen Schüssel mischen. 
  • Die (aufgelöste) Schoko-Sahne-Mischung zu den Eiern geben und rühren. Nach und nach die Mehl-Kakao-Mischung dazugeben und vorsichtig rühren, dass ein cremiger Teig entsteht. Anschließend die gehackte Schokolade unterheben.
  • Den Teig in die Springfrom füllen, glatt streichen und ca. 25min im Backofen backen.

 

Für das Baiser

  • In der Zwischenzeit die 3 Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Den Zucker langsam einrieseln lassen.
  • Den Kuchen nach 25min aus dem Backofen nehmen. Die Backofen auf 150Grad Unter-/Oberhitze herunterschalten und ggf. die Backofentür kurz offen lassen, damit der Backofen runterkühlt. 
  • Das Baiser vorsichtig auf dem Kuchen verteilen. Mit einem Löffel oder einer Gabeln können nun Wellen oder Spitzen gezogen werden. Den Kuchen nun wieder in den Backofen geben und weitere 15min backen. Immer ein Auge auf den Kuchen haben, denn wenn der Backofen zu heiß ist, kann das Baiser schnell verbrennen. Den Kuchen nach 15min aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen. Anschießend aus der Form nehmen. 

 

Für das Espresso-Karamell-Topping

  • Den Espresso kochen.
  • Den Zucker in einem Topf schmelzen lassen bis er sich aufgelöst hat und goldgelb ist.
  • Nun den Espresso dazugeben und solange köcheln lassen, bis sich das Karamell gelöst hat. Das Karamell abkühlen lassen und zum Kuchen servieren bzw. über den Kuchen träufeln.