Zartbitter-Espresso-Plätzchen

Diese Zartbitter-Espresso-Plätzchen sind für wahre Schokoliebhaber gedacht. Sie sind nicht so sehr süß, sondern haben ein richtiges zartherbes Aroma. Auf einem bunten Plätzchenteller sind diese Plätzchen zwischen all den süßen Stückchen eine willkommene Abwechslung. Ein Muss für Zartbitter-Espresso-Liebhaber. 

Zutaten

  • 150g Speisestärke
  • 50g Mehl
  • 70g Puderzucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 40g Kakaopulver
  • 1 Vanilleschote (Mark)
  • 130g Butter oder Margarine
  • 3 EL kalter, starker Espresso
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • 100g Zartbitter-Kuvertüre
  • Backpapier und Backblech

Die Zutaten ergeben ca. 50 Plätzchen

Zubereitung

 

1. Die Speisestärke mit dem Mehl, dem Puderzucker, dem Zimt, dem Kakaopulver und der Vanilleschote verrühren. Anschließend die Butter und den Espresso zugeben und solange mit dem Handrührgerät kneten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Den Teig anschließend in Klarsichtfolie einwickeln und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

 

 

 

 

2. Den Teig halbieren und 2 Rollen mit ca. 2cm Durchmesser formen. Anschließend ca. 1cm dicke Stückchen abschneiden und diese dann zu Kugeln rollen. 

 

3. Nun den Backofen auf 180Grad Unter-/Oberhitze vorheizen.

4. Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit dem kleinen Finger oder dem Kochlöffelstiel eine Mulde in die Kugel stechen.

 

5. Die Plätzchen für ca. 12 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben.

 

6. Die Plätzchen auskühlen lassen und anschließend mit Puderzucker bestäuben. Während dessen die Kuvertüre im warmen Wasserbad schmelzen. Je nach Kuvertüre entweder direkt aus der Verpackung in die Plätzchen-Mulden füllen oder mit Hilfe eines Spritzbeutels in die Plätzchen geben. Nun noch fest werden lassen und dann genießen.